Genießertouren (Level 2 Touren)

Die Level 2 Touren ("Genießertouren") sind für Gäste gedacht, die ab und zu Rad fahren und über etwas Ausdauer verfügen. Dabei steht der Sightseeing-Charakter hier im Vordergrund.

Genießertour Tavira - "Rom der Algarve"

Tavira

- ~25 km, ~180 Höhenmeter, Dauer: ca. 3,5 Stunden
- Ausdauer: star / Fahrtechnik: star

Entlang der Eco Via, dem neu erschlossenen Radweg der Südküste, fahren wir durch den Fischerort Cabanas. Der abwechslungsreiche Weg durch Lagunenlandschaft und Salinenfelder führt uns nach Tavira, oft als "Rom der Algarve" bezeichnet.
Am des Rio Gilao, der die Stadt in Nord- und Südstadt aufteilt, haben wir einen traumhaften Blick auf die drei Brücken von Tavira und die prächtigen Herrschaftshäuser mit typischen Walmdächern. Besonders im Nordteil sind viele Gebäude mit den berühmten "Azulejos" gekachelt.
Auf unserer Fahrt durch diese eindrucksvolle Stadt kommen wir über die römische Brücke zum Platz der Republik, dem historischen Zentrum. Mit dem Rad und zu Fuß geht es weiter, vorbei an alten Klöstern, Kirchen und wunderschön angelegten Parks. Das Maurische Viertel, der Musikpavillon, das Kastell und die alte Markthalle dürfen bei unserer Visite natürlich nicht fehlen.
Von einem der höchstgelegenen Türme der Stadt, der "Camara Obscura", genießen wir einen rundum Blick über die Altstadt von Tavira und den Naturpark Ria Formosa. Sozusagen einen Stadtrundgang für die Augen. Dabei dient eine Lochkamera, die, wie sie schon im Mittelalter zur Überwachung der Stadt und der Küste benutzt wurde, Straßen, Häuser und Passanten mit Hilfe eines Parabolspiegels auf eine konkav angebrachte Leinwand zu projizieren.
Am Rathausplatz ist dann noch etwas Zeit zur freien Verfügung (z.B. um einen Kaffee zu trinken oder Souvenirs zu kaufen) bevor wir gemütlich zurück zum Club radeln.

Höhenprofil:

Genießertour zu verschiedenen Bauen- & Zigeunermärkten

Markt VRSA

- ab 15 km, ab ~100 Höhenmeter, Dauer: ab 2 Stunden
- Ausdauer: star / Fahrtechnik: star

An Wochenenden finden Samstags und Sonntags immer wieder die bekannten Wochen- und Monatsmärkte in verschiedenen Städten und Regionen der Algarve statt (Vila Nova de Cacela, Tavira, Castro Marim oder Vila Real de Santo Antonio).
Wir nutzen diese interessanten, sehenswerten Ereignisse für einen Ausflug mit dem Rad. Das macht Spaß, sorgt für ein wenig Bewegung und ist eine willkommene Abwechslung zu den herkömmlich angebotenen Radausflügen.
Hier wird so Allerhand feilgeboten, was sich von Hand von "A" nach "B" tragen lässt. Von diversen Haushaltswaren und -geräten über echte Handarbeiten; ein vielfältiges Stoff- und Kleiderangebot, auch Schuhe werden präsentiert; natürlich Gemüse, Fisch und Fleisch, sogar Pflanzen und Kleintiere wie Hühnerküken, Hasen, Streifenhönchen u.v.m.
Die Märkte bieten auch Marktstände für Verpflegung mit den hier landestypischen Spezialitäten, wie auf dem Feuer gegrillte Sardinen und Hähnchen, auch Stockfisch und viele Fleisch-, Wurst- und Käsewaren könnt Ihr hier mal kosten.

Genießertour ins "weiße Dorf" Castro Marim

Castro Marim

- ~35 km, ~280 Höhenmeter, Dauer: ca. 3,5 Stunden
- Ausdauer: star / Fahrtechnik: star

Vom Club aus fahren wir nördlich der Küste durch teils unberührte Landschaften und kleine Dörfer, wo fernab vom Tourismus noch der ursprüngliche Lebensstil der Portugiesen spür- und sichtbar wird.
Nach einigen Kilometern gelangen wir zum mittelalterlichen Ort Castro Marim. Bei einem Besuch des alten Kastells genießen wir den Panoramablick zum Grenzfluss Rio Guadiana, das naheliegende Naturschutzgebiet und hinüber nach Andalusien. Castro Marim ist einer der idyllischen, ursprünglichen Orte bei dem man noch immer das Gefühl hat die Zeit sei stehen geblieben.
Wir radeln nach der kleinen Rast durch das "Reserva Natural do Sapal", ein riesiges Salinengebiet im Naturreservat von Castro Marim. Hier lassen sich Stelzenläufer, Reiher, Kormorane, Löffler und eine Vielzahl von Flamingos beobachten. Weiter geht's vorbei an kleinen portugiesischen Dörfern und typischen Naturlandschaften durch das hügelige Hinterland zurück Richtung Club.
(auch als Variante mit idyllischer Zugfahrt bei ca. 28 km und <200 Höhenmetern möglich)

Höhenprofil:

Genießertour zum Wasserfall "Pego do Inferno"

Pego do Inferno

- ~35 km, ~250 Höhenmeter, Dauer: ca. 3,5 Stunden
- Ausdauer: star / Fahrtechnik: star

Vorbei an kleinen Dörfern und alten Bauernhäusern radeln wir durch eindrucksvolle Naturlandschaften des nahen Hinterlandes: Korkeichenalleen, Weinfeldern, Oliven- und Johannisbrotbäumen - auf dieser abwechslungsreichen Tour ist alles vertreten.
Nordwestlich von Tavira erreichen wir den Fluss "Rio Sequa", der dieses malerische Naturschutzgebiet auf dem Weg zum Atlantik durchfließt. Über eine Bogenbrücke und einen Holzbohlenweg gelangen wir dann zu einem Süßwassersee in den sich ein etwa fünf bis sechs Meter hoher Wasserfall ergießt.
Nach einem erfrischenden Fußbad im See folgen wir der malerischen Landschaft entlang des Flussdeltas, vorbei an ausgedehnten Orangenplantagen und Schilfrohrstauden und biegen auf Nebenstraßen ab, die uns wieder Richtung Osten, zurück in den ROBINSON Club Quinta da Ria bringen werden.

Höhenprofil:

Top
ROBINSON CUBE CONTI DEUTER ZIENER SIGMA-SPORT KED BOSCH MAGURA GIRO ADIDAS GARMIN NUBUK-BIKES POISON-BIKES 4THEBIKE WELDTITE AKTIVHOTEL TANNENHOF KUBIKES my-Gaestebuch.de